Bräumeister Pils

21:51 Uhr – Was war das heute für ein heißer Tag – und ich musste auch noch ein paar Kilometer Auto fahren und konnte man Mittag in der Hitze nur ein alkoholfreies Weizen trinken. Jetzt sitze ich aber bei Kerzen- und Mondschein auf meinem Balkon und gönne mir endlich den finalen Durstlöscher: Ein Braumeister Pils der Berg Brauerei.

Das ist in einer Drittelliterbügelflasche verpackt und dunkelgrün etikettiert. Die goldenen Elemente verleihen dem schlichten Look eine gewisse Eleganz. Eine Besonderheit dieses Bieres ist, dass es ausschließlich mit Albkorngerste gebraut wird – wohl als einziges Bier überhaupt.

Das Berg Pils ist von heller, goldener Farbe, sehr klar und von einer schönen weißen Schaumkrone bedeckt. Wie so ein Pils halt aussehen soll. Der Geruch ist hopfig-herb bis würzig.

Der erste Schluck ist dann in der Tat auch außerordentlich würzig und spült ein dumpfes Aroma auf den hinteren Teil der Zunge, das ich noch nicht so richtig einordnen kann. Es ist eine gewisse Bittere, aber keine klassische Hopfenbittere. Eher die von unreifen Früchten. Das ist auf jeden Fall sehr markant. Mit seinen 5 Prozent Alkohol bleibt das Bier aus Ehingen süffig, leicht und erfrischend. Gerade heute in dieser lauen Sommernacht läuft das richtig gut runter.

Für mich ein eher untypisches Pils, aber dennoch ein ganz ordentliches Getränk.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.