Neues von der Himbeere

12:00 Uhr – Gestern habe ich das erste Himbeer -Pale Ale probiert, also ein obergäriges Bier, das zwei Wochen auf Himbeeren lag und jetzt vier Wochen gelagert wurde. Es schmeckt sehr intensiv nach Himbeere und ist wunderschön weinrot. An Bier erinnert es kaum noch, höchstens mit einer Hefenote im Abgang. Leider ist es insgesamt ein bisschen dünn geworden. Ein bisschen was davon ist noch übrig (waren ja nur 4 Liter), das heb ich mal für einen heißen Sommermittag auf.

Eigentlich geht es ja auch um das Himbeer Lambic. Also das oben beschriebene, aber noch zusätzlich mit einer anderen Hefe und mit wilden Bakterien vergoren. Nachdem die jetzt vier Wochen aktiv waren, habe ich das Bier gestern ins Fass umgefüllt. Das Jungbier ist ebenfalls sehr aromatisch und fruchtig und im Abgang schon ein bisschen säuerlich. Das werde ich jetzt mindestens zwei Monate in der Kühle lagern und dann schauen wir mal, ob es noch ein bisschen nachsauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.