Sonntagsfrühschoppen

14:30 Uhr – „SUN DAY“ steht in großen schwarzen Buchstaben auf dem runden, leuchtorangenen Etikett – und sonst nichts. Ein Bier also für den Sonntag oder den sonnigen Tag. Interessant an der Optik dieser braunen Halbliterflasche ist auch, dass der Hals mit orangener Alufolie ummantelt ist. Das sieht man auch immer weniger. Und das nervt ja auch wie Sau. Obwohl man zum Beispiel aus dem goldenen Aluminiumteil des Tannenzäpfles sehr schöne Weihnachtsengel basteln kann.

Im Glas schimmert das Sonntagsbier leicht orange, bedeckt von einem grobporigen, leichten und cremefarbigen Schaum. Es riecht insgesamt nicht stark, das was man erkennen kann sind Mango, andere tropische Früchte und eine hervortretende Hopfennote.

Das Easy Pale Ale (laut Rückenetikett) aus dem Hause And Union schmeckt angenehm herb und erfrischend. Ich meine sogar, Nuancen von frischen Fichtennadeln herauszuschmecken. Es läuft ziemlich gut gegen den Durst an und ist somit tatsächlich ein gutes Bier für den frühen Sonntag. Trotz seiner 5,5 Prozent Alkohol wirkt es leicht, das Sun Day ist eine sehr runde Sache. Im angenehmen Nachgang tritt ein Hauch von reifem Pfirsich auf die Geschmacksknospen. Fein!

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.