Dortmunder U

18:43 Uhr – Bei meinem letzten Besuch im Ruhrpott habe ich kurz vor der Abfahrt am Bahnhof noch eine Flasche Dortmunder Union Jubiläumsbier gekauft. Das große U auf einem Gebäude in Dortmund ist ja quasi das Symbol der Stadt. Da sollte man auch mal das dazugehörige Bier trinken.

Etwas ernüchternd ist leider die Tatsache, dass es die Unions Brauerei schon seit 2004 nicht mehr gibt und das Unternehmen bzw. die Marke inzwischen zur Radeberger Gruppe gehört. Das Jubiläumsbier wurde zum 50-jährigen Bestehen des goldenen U auf dem ehemaligen Gärturm gebraut. Das U gibt es seit 1968, das Bier entsprechend offenbar seit 2018.

Es steckt in einer kleinen Steini-Flasche und ist mit einem blau-weißen (in Dortmund!) Etikett beklebt. Darauf ist stilisiert der besagte Turm mit dem großen U zu sehen, um das sich das gerstengeschmückte Brauereilogo aufbaut. Darunter steht in geschwungener Retro-Schrift Jubiläumsbier.

Das Jubiläumsbier sieht genau so aus, wie ein Export auszusehen hat: Goldgelb, dezente Schaumschicht, klar. Der Duft ist malzig-süß und es riecht einfach nach Bier.

Im Geschmack ist ebenfalls das Malz sehr dominant, man kann die Gerste nahezu greifen. Allerdings ist es überhaupt nicht überzogen süß, im Gegenteil. Das Bier ist ziemlich würzig und im Abgang leicht hopfenherb. Vom Mundgefühl her ist das 5,5 Prozent starke Export zwar eher trocken, es läuft aber doch ganz ordentlich die Kehle runter.

Das ist jetzt nichts Außergewöhnliches, halt ein ganz normales Export. Kriegt man so bei jeder zweiten Brauerei, aber das ist ja nichts Schlimmes. Das Jubiläumsbier kann man auf jeden Fall gut trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.