Fels im Sturm

12:46 Uhr – Erster Urlaubstag, Sonnenschein, 25 Grad im Schatten. Aber auf meinem Balkon fliegen mir die Sachen um die Ohren. Auch der Hopfen wird gut durchgelüftet, aber er hält sich wacker. Der Callista hat sich irgendwie nicht so ganz perfekt erholt. Er ist doch etwas hellgrün, hat einige vertrocknete Blätter und ist nicht so wild und dicht, wie er sein könnte. Sieht nach Herbst aus. Aus den Blüten, die schon früh im Jahr dran waren, sind leider keine Dolden geworden. Mal gucken, ob da noch was kommt die nächsten Wochen, oder ob das eine Saison als Sichtschutz war.

Ein wirklich sehr, sehr dichter Sichtschutz ist die Polaris-Pflanze. Ich hatte ja berichtet, dass die in diesem Sommer noch ein zweites Mal gewachsen ist, nachdem Läuse und Pilze ihr alle Kraft geraubt hatten. Jetzt steht sie da, dicht und verschlungen, in sattem Dunkelgrün und vital bis in die Spitzen. Oben hängen sogar ein paar vereinzelte, kleine Dolden. Das wird keine riesige Ernte, aber immerhin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.