Spezial für Leib und Seele

21:33 Uhr – Ich war schon mal am Kloster Andechs, aber das dürfte rund 15 Jahre her sein und meine Erinnerungen sind entsprechend dünn. Bier habe ich damals dort glaub auch keines getrunken. Auch seitdem habe ich nicht viel Andechser Bier getrunken. Es war sicher mal eins dabei, aber große Erinnerungen hängen nicht daran. Höchste Zeit also, das mit einem Kloster Andechs Spezial Hell nachzuholen.

Fast schon untypisch für eine bayerische Brauerei ist das Bier in eine schlanke NRW-Flasche abgefüllt. Die ist mit einem gedeckten, dunkelroten Etikett mit goldenem Rand beklebt. In traditioneller Schrift steht dort groß Kloster Andechs (seit 1455) sowie die Wahlspruch „Genuß für Leib & Seele“. Auf dem Halsetikett ist außerdem ein Wappen mit bayerischem Löwen und einem Adler zu sehen, den ich nicht zuordnen kann. Er hat auf jeden Fall nur einen Kopf. Beim Anblick des Rückenetiketts geht mir dann doch etwas der Hut hoch: In kleinstem Text stehen dort alle Informationen in gleich sieben Sprachen.

Helles Goldgelb, klar, aufsteigende Kohlensäure und eine üppige, weiße Schaumkrone weit über den Rand des Bierkruges hinaus. Es kann so einfach sein. Der Geruch geht in Richtung Getreide und Weißbrot, etwas Gerstenmalz, aber keine zu üppigen Malzdünste.

Die ersten Schlücke, die ich gegen den Durst direkt aneinanderreihe, sind rund und mild. Eine äußerst ausgeglichene, süffige Angelegenheit, dieses Spezial Hell. Die dezenten Getreidearomen von frisch gebackenem Brot sind wieder da, dazu aber auch eine leichte Würzigkeit vom Hopfen, die an Gräser und Kräuter auf einer Bergwiese erinnert. Nach einem leichten und geschmeidigen Aufenthalt im Mund geht das Bier ebenso rund, spritzig und durstlöschend den Rachen hinab. Recht starke 5,9 Prozent und die doch vorhandene Würzigkeit bringen mich vom Stil her eher weg von einem klassischen Hellen und hin zu einem Export oder gar einem leichten Festbier. Im Abgang zeigt sich der Hopfen mit einer Spur von grasiger Herbe, der Nachtrunk hinterlässt dann wieder Brotrinde und blumige Frische. Tolles, unkompliziertes Getränk für einen bierseligen Abend. Schmeckt mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.