Bananenweizen

21:11 Uhr – Dosenbier von der Discount-Handelsmarke ist jetzt nicht unbedingt das Bier, bei dem ich sofort zuschlage. Aber heute ist mir beim Lidl das Perlenbacher Hefe Weißbier Banane ins Auge gestochen. Ein unglaublich billiges Bananenweizen aus der Dose. Das musste ich natürlich mitnehmen. Es handelt sich dabei um ein Biermischgetränk aus 50 Prozent Bier und 50 Prozent Limonade mit Bananengeschmack. Da wäre ja die Limonade alleine schon interessant.

Die Dose ist in beige und gelb gehalten, oben ist groß das Brauereilogo zu sehen. Darunter steht in roten Buchstaben Hefe Weißbier, und in mir keimt der Verdacht, dass hier versucht wurde, eine unterbewusste Assoziation zu Erdinger Weißbier herzustellen (ich weiß, dass Erdinger keine rote Schrift hat). Zuletzt steht da noch, leicht schräg, gelb und in einer auf modern und sportlichen getrimmten Schrift „+Banane“. Das sieht mir doch nach dem etwas verunglückten Versuch aus, die Eigenmarken mit einer traditionellen Biermarke und dazu einem isotonischen Sportlergetränk in Verbindung zu bringen. Andererseits: Es ist ein Dosenbier von Lidl.

Im Glas sieht der Bananenweizen ziemlich dünn und klar aus, von Hefe ist da keine Spur. Ganz schön für ein Weizen ist die weiße, üppige Schaumkrone. Der Duft nach Banane ist absolut beeindruckend und enorm intensiv. Als ob da ein Haufen überreife, geschälte und schon leicht zermatschte Bananen in der Wärme liegen würden.

Im Geschmack geht es mit den vollen Dröhnung Banane weiter. Süße, fruchtige Aromen überall. So zuckersüß wie das 2,5 Prozent starke Mischgetränk ist, steckt in der Limo definitiv jede Menge Zucker drin. Mit Bier hat das ganze freilich ziemlich wenig zu tun. Man muss schon ziemlich konzentriert auf den Geschmack achten, um einen kleinen Hauch von ganz leicht herbem Biergeschmack zu erkennen. Nach und nach legt sich zur Banane der Geschmack von Menthol oder Minze mit auf die Zunge. Ganz erfrischend eigentlich. Auch wenn ich es ungern sage: Das schmeckt mir ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.