Hervorragendes aus Weiher

20:33 Uhr – Die Brauerei Kundmüller ist in Viereth-Trunstadt zuhause, eine Ortschaft im Landkreis Bamberg. Die Brauerei hat ihren Sitz aber nicht im Hauptort, sondern im Weiler Weiher, was erklärt, warum alle Biere unter der Marke Weiherer Bier auf dem Mark sind. So auch das Weiherer Hopfenweizen, das jetzt vor mir steht. Die braune Euroflasche ist mit einem dunkelgrauen, oben abgerundeten Etikett beklebt, das in Schwarz und Hellgrau beschriftet ist. Lediglich der Name des Bieres steht in Weiß auf einem knallorangenen Hintergrund und schießt so richtig ins Auge. Das gefällt mir gut, und auch, dass das Bier mit einem kleinen orangenen Verkostungspokal als Sondersud gekennzeichnet ist. Denn die Brauerei Kundmüller braut inzwischen neben Klassikern wie Lager, Pils, Weizen, Bock, etc. auch eine vielzahl von Spazialbieren wie IPAs, fassgereifte Bockbiere oder eben dieses mit Cascade, Polaris und Citra kaltgehopfte Weizenbier.

In hellem, leicht hefegetrübten Goldgelb füllt das Bier aus dem Bamberger Land das Weizenglas. Die Schaumschicht ist weiß und feinporig und rundet den Weißbierlook gut ab, ohne zu dick aufzutragen. Heraus strömen fruchtige Töne, die in erster Linie schon an Hefeweizen erinnern: Eben Hefe, etwas Banane und Nelke, feste Aprikose. Daneben aber auch unverkennbare Hopfennoten von Limette, Grapefruit und etwas Ananas.

Der Antrunk ist spritzig und an der Zungenspitze doch weich und voll süßer Banane. Sofort melden sich dann aber die leicht herben Hopfenaromen. Für mich sticht das Steinobst wie Pfirsich und Aprikose heraus, begleitet von süßen Zitrusfrüchten, vor allem von sehr saftiger Orange, aber auch etwas säuerlicher Limette und einem Schuss Ananas.

Der Abgang des 5,2 Prozent starken Bieres ist weiterhin sehr weich und äußerst erfrischend, verstärkt wird das noch durch eine Mischung aus Orangenschalen und Heu, die dem Finale eine leicht herbe, aber immer noch sehr fruchtige, Note geben. Kurz reibt es am Gaumen, dann legen sich die Orangenschalen schön im Mund nieder und sorgen zusammen mit einem Hefefilm für langanhaltenden Nachgeschmack. Telles Hopfenweizen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.