Mystery-Zwergla

17:20 Uhr – Ein weiteres Mitbringsel aus Bamberg, dazu noch ein etwas mysteriöses: Es lässt sich nämlich absolut nicht erkennen, was für eine Art Bier das Zwergla von der Privatbrauerei Fässla ist. Es steht absolut nichts auf der Flasche. Keine Ahnung, ob da jetzt was helles oder was dunkles rauskommt, ein Pils oder ein Weizen, vielleicht auch ein Rauchbier oder was ganz anderes? 6 Prozent Alkohol hat es, diese Information rückt das Etikett immerhin raus. Zu sehen ist dort gelbumrandet außerdem ein vollbärtiger Zwerg(la), der ein Bierfass (Fässla) rollt und den Betrachter zufrieden anschaut. Nun denn.

Die Frage nach der Farbe können wir mit “Kastanienbraun” beantworten, dazu ist das Zwergla generell klar, aber es sind auch Schwebstoffe zu sehen. Der cremefarbige Schaum verschwindet schnell und lässt den süßlichen, malzigen Duft sowie ein paar Röstaromen und sogar einen Hauch von Frucht aus dem Glas steigen.

Im ersten Eindruck zeigt sich ein ziemlich schlankes, spritziges Bier. Neben den Röstaromen von dunklem Malz erinnert mich der Geschmack auch an Maronen vom Weihnachtsmarkt. Im Abgang werden die Röstaromen etwas bitter, sodass man im Nachgeschmack noch eine Weile was vom Zwergla hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.