Salzmeerschnorchler

14:42 Uhr – Vor der Völlerei der Feiertage darf es heute nochmal was Alkoholfreies sein: Das Snorkelers Sea Salt IPA von der Rügener Insel-Brauerei. Wie alle Biere der norddeutschen Brauerei ist auch diese Flasche komplett in Papier verpackt. Darauf ist ein junger Mann mit Dreitagebart, Taucherbrille und Schnorchel zu sehen. Für mich sieht es so aus, als ob er kurz vor dem Sprung ins kühle Nass ist. Mit einem roten Pfeil, der ein bisschen an eine Kompassnadel erinnert, ist das Bier klar als alkoholfrei gekennzeichnet. Die Besonderheit ist hier sicher, dass neben Gersten-, Weizen- und Roggenmalz auch Meersalz verbraut wurde.

Richtig schön bernsteinfarben und leicht getrübt ist das Snorkelers Sea Salt IPA. Die Kohlensäure ist äußerst lebhaft, da ist richtig Wallung im Bier. Die cremeweiße Schaumschicht ist mit ihrer standhaften Fluffigkeit schlichtweg ein Traum.

Der Duft erinnert an Heu oder Silo (nicht negativ gemeint), auch an Trockenstreu und Sägemehl. Irgendwie muss ich bei dem Geruch an Haustiere denken. Zu ganz leichter Röstaromatik mischt sich zudem ein minimaler Hauch von Grapefruit.

Der Antrunk ist recht leicht und kommt mit einer weichen Herbe daher. Ich bleibe bei meinen Eindrücken von trockenem Gras und zersägtem, hellem Holz. Das Salz geht zunächst etwas unter, wenn man aber einen Schluck länger im Mund behält, ist es doch präsent. Nicht so intensiv, wie man es vielleicht erwarten würde, aber mit einer eindeutigen Salzigkeit im Hintergrund.

Hat man das Salz erstmal entdeckt, kriegt man es nicht mehr von der Zunge. Aber es ist nicht unangenehm und gibt dem malzig-leichten Bier einen interessanten Dreh. Jetzt bin ich nicht mehr beim Haustierbedarf, sondern bei leicht gesalzenem Keksteig.

Der Abgang ist weich und süßlich, erst im Nachklang kommt eine Herbe dazu, die immer trockener und intensiver wird. Der ganze Mund wird richtig trocken und von einer Bittere belegt. Von Salz keine Spur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.