Marmeladebrot

18:39 Uhr – Ganz neu ist die Idee natürlich nicht mehr, aus altem Brot Bier zu machen. Aber das macht die Idee ja nicht schlechter. Auch von der Schlössle Brauerei aus Neu-Ulm gibt es nun ein solches Bier names Old Bread Ale, ein Biermischgetränk aus 60 Prozent obergärigem Bier und 40 Prozent Brottrunk. Auf dem dunkelbraunen Etikett ist ein weißer Kreis zu sehen, auf dem wiederum ein eingeschnittener Laib Brot abgebildet ist. Auch die Schrift ist weiß.

Das flüssige Brot fließt in einem gedeckten Hellbraun trüb ins Glas, oben setzt sich eine schmale Schicht von gelblichem Schaum drauf. In der Tat erinnert der Geruch etwas an schon trockenes, ein paar Tage altes Grau- oder Mischbrot. Dazu kommen aber noch süßliche Note von eingelegten Früchten oder Marmelade. Haben wir es hier gar mit einem Marmeladebrot zu tun?

Der Antrunk ist sehr vollmundig, aber nicht mastig. Eine breite Malzsüße wird von leichten Röstaromen und vor allem von einem angenehmen Nussgeschmack begleitet. Auch die Fruchtigkeit schmecke ich weiterhin, nicht klebrig süße Marmelade, aber eben doch ein Hauch von Aprikosen. Ich bin positiv überrascht von diesem 5,8 Prozent starken Getränk.

Im trockenen Abgang bleibt die Aprikose erhalten, ergänzt von einem leichten Holz- oder gar Süßholzaroma. Auch der Nachgeschmack ist etwas holzig und recht trocken. Es bleibt das gute Gefühl, eine Scheibe Brot gerettet zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.