Sommer in Schweden

16:06 Uhr – Somme, Sonne, Schweden. Heute trinke ich mal ein Bier aus dem ganz, ganz hohen Norden, nämlich aus dem schwedischen Jonsered. Das liegt zugegebenermaßen in Südschweden, nahe Göteborg. Süden passt aber ganz gut zum Bierstil: Ich trinke nämlich ein hoffentlich sommerliches Session IPA von Poppels.

Die Drittelliterflasche gefällt durch ihre fast runde, bauchige Form. Das Etikett ist oben schwarz und unten petrolfarben, in riesiger Schrift stehen der Namen der Brauerei und des Bieres darauf. Auf der Rückseite steht ganz viel Text auf Schwedisch, den ich leider nur in Fragmenten entziffern kann.

Saftig goldgelb legt sich das Session IPA ins Glas, die Kohlensäure sorgt für eine äußerst standhafte, großporige weiße Schaumschicht. Das feine Aroma weht der Wind schon aus der Ferne in Richtung Nase: Schwarze und rote Johannisbeeren, Mango und Maracuja sowie Pfirsich.

Wow. Das Bier ist gleich mal richtig prima. Der erste Schluck begeistert mich total. Die Fruchtigkeit setzt setzt sich vollmundig und extrem spritzig fort, feine Hopfenaromen geben dem 4,2 Prozent leichten Bier genau die richtige Herbe. Gerste, Weizen und Hafer sorgen für ein angenehm weiches Mundgefühl und einen leichten Getreidegeschmack ganz ohne malzige Süße. Die viele Kohlensäure, die Leichtigkeit und die säuerliche Frucht machen es, ich wiederhole mich, super spritzig.

Nach und nach gesellen sich die frischen Geschmäcke des Waldes nach Pinien, frischem Moos und kaltem Gebirgsbach dazu. Ein herrliches Sommerbier in einem viel zu kleinen Fläschchen. Im leicht herben Abgang zeigt sich dann nochmal der Pfirsich. Toll!

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.