Zum Inhalt springen

Korsische Kirsche

17:22 Uhr – Mal wieder ein kleines Fläschen von der schönen Mittelmeerinsel Korsika: Das Pietra Rossa von der Brasserie Pietra ist ein Sauerkirschbier mit Kirschen und Himbeeren. Das habe ich gerade sehr kleingedruckt auf dem Etikett gesehen, bisher war ich davon ausgegangen, dass es einfach ein Rotbier ist. Umso spannender. Auf dem roten Etikett steht in Weiß groß der Name der Brauerei bzw. des Bieres, darunter und darüber jeweils in einer Scherpe die Herkunft und der Stil.

Rostrot und leicht getrübt fließt das Bier aus der Viertelliterflasche ins Glas. Trotz der Trübung glänzt es schön. Die cremefarbene Schaumschicht ist nicht üppig, sie hält sich aber ganz gut. Feine Kohlensäure steigt auf. Schon beim Einschenken zieht der intensive Duft von süßen Kirschen in die Nase. Dieser Geruch wirkt ja gerne ziemlich künstlich, so auch hier. Das Etikett verspricht aber natürliche Aromen im 6,5 Prozent starken Getränk.

Auch der erste Schluck ist vor allem süß und von einem fruchtigen Geschmack. Die Kirschen liegen natürlich auf der Hand, auch wenn für Sauerkirschen die Säure zunächst fehlt. Die weichen, hellroten und dennoch süßen Himbeeren kann sich die Zunge aber auch gut vorstellen.

Obwohl – oder weil? – es so süß und klebrig ist, schmeckt es mir recht gut. Hinten am Gaumen zeigt sich nach und nach eine dezente Fruchtsäure, die dem Ganzen etwas die Süße, aber auch die Spritzigkeit nimmt. Im Abgang kommt eine ganz leichte Herbe dazu, vor allem wirkt das Bier beim Schlucken aber noch dicker, als es ohnehin schon ist. Kurz kommen nochmal richtig schön die Kirscharomen durch, im Nachgeschmack bleibt es klebrig mit einer leichten Säure von süßem Rotwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.